Rechnerkommunikation für Anwender
 

Schnellstartleiste...

Zum Inahtlsverzeichnis
Zum Buchtitel
 
Zur Springer-Verlag WWW-Seite
Den Autor per Email kontaktieren...
 
© 1997
Springer Verlag
© 1999-2004
J. Hennekeuser
 
 
Buch jetzt bei Amazon.de kaufen...

Inhaltsübersicht

Vor

 

  Zum Geleit

Aber niemand erfährt die Gegenwart einer Seele als etwas so Beiläufiges,
daß er das damit verbundene Sendungsbewußtsein unerwähnt verstreichen lassen könnte; und ein Sendungsbewußtsein verlangt meist nach einer demonstrativeren Geste, als eine bloß flüchtige Erwähnung es wäre.

John Irving in
„Gottes Werk und Teufels Beitrag"
1985

Vorwort

 

Wenig war in den letzten Jahren so konstant wie der Wandel und die Fortentwicklung im Bereich der Informationsverarbeitung. Ihre rasante Entwicklung läßt jemanden, der mit ihr mithalten will, kaum die Luft zum Atmen und scheint auch in Zukunft nicht haltmachen zu wollen.

Hierbei lassen sich viele Entwicklungsrichtungen feststellen. Auf der einen Seite findet ein Aufbrechen alter Strukturen statt: Klassische Zentralrechnerkonzepte werden augenblicklich durch Client/Server-Lösungen ersetzt.

Auf der anderen Seite kann man jedoch auch wieder Vereinheitlichungen wie z. B. im Zusammenwachsen des PC- und Workstation-Bereichs beobachten.

Überlagert wird all dies durch die Veränderungen in der Kommunikationstechnik, die eine zentrale und zunehmend wichtigere Rolle in der elektronischen Informationsverarbeitung eingenommen hat. Die Weiterentwicklung der Möglichkeiten lokaler und weiträumiger Netze bis hin zur Integration multimedialer Anwendungen zeichnet sich ebenso ab wie der Aufbau leistungsfähiger, weltweiter Datennetze.

Das Schlagwort „Information Highway", das heute seinen Weg aus der Entwicklung hin in die Öffentlichkeit und Politik gefunden hat, ist nur eines von vielen Indizien dafür, welch große Verbreitung und Popularität die Kommunikationstechnik bereits erlangt hat.

Die Perspektiven zukünftiger Anwendungsmöglichkeiten von verschiedenartigen Netzwerken erscheinen technologisch faszinierend und wirtschaftlich von höchster Bedeutung. Der Anwenderkreis dieser Systeme erstreckt sich über einen breiten Bereich, der den gelegentlichen DV-Benutzer ebenso einschließt wie den DV-Experten, der sich täglich mit dieser Thematik beschäftigt.

Während der einzelne Arbeitsplatz vergleichsweise einfach zu bedienen ist und der Einarbeitungsaufwand begrenzt sein kann, ist das Gesamtsystem, in dem alle Einzelplätze zusammenwachsen, hoch komplex und nur von Experten zu beherrschen.

Der Anwender, der über sein Einzelgerät Zugang zu einem vernetzten System aufnimmt, stellt eine enorme Ausweitung seiner Einsatzmöglichkeiten fest. Um viele der neuen Angebote effektiv nutzen und ihre Möglichkeiten ausschöpfen zu können, bedarf es jedoch eines Hintergrundwissens über die Grundlagen und Anwendung verteilter und vernetzter Systeme.

Das vorliegende Buch hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, den Anwender umfassend über den Stand der Technik zu informieren und in die Rechner-Kommunikation einzuführen. Ich wünsche ihm hierzu viele begeisterte Leser, damit es einen wirkungsvollen Beitrag zur rasanten Entwicklung und Anwendung vernetzter Systeme leisten kann.

Wolfgang Glatthaar

Direktor Wissenschaft
IBM Informationssysteme GmbH


Inhaltsübersicht

Vor

 


  Home • Geleit • Inhalt • Anhang: Glossar
 

Rechner-Kommunikation für Anwender, 2. Überarbeitete Auflage, © 1997-2004 Springer Verlag, Joh. Hennekeuser
http://www.hennekeuser.com